Sie sind hier

Die Umsetzung der REACh-Verordnung ist eine der anspruchsvollsten Aufgaben, die die europäische chemische Industrie in den letzten Jahren herausgefordert haben.

Die REACh-Verordnung ist niedergelegt in der Vorschrift (EC) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlamentes und des Europäischen Rates. Diese wurde verabschiedet, um Menschen und Umwelt gegenüber den Risiken, die Chemikalien darstellen können, besser zu schützen. Sie fördert auch alternative Methoden zur Bewertung der Gefährlichkeit von Chemikalien mit dem Ziel, die Anzahl der Tierversuche zu reduzieren.

Die Unternehmen tragen selbst die Verantwortung dafür, Informationen über Eigenschaften und Verwendung von Produkten, die in Mengen von 1 Tonne im Jahr oder mehr hergestellt werden, zu sammeln. Gleichermaßen müssen die Gefahren und potentiellne Risiken bewertet werden, die die hervorgebrachten Substanzen darstellen können.

Kao Chemicals Europe hat sich zu einem verantwortungsvollen Umweltmanagement verpflichtet, sowie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Aspekten der Gesundheit und Sicherheit beim Einsatz ihrer Produkte, um zu einer nachhaltigen Entwicklung und einer besseren Lebensqualität der Menschen beizutragen. Wir sind der Meinung, dass dies auch einen Mehrwert unserer Produkte darstellt. In diesem Zusammenhang  ist die Einhaltung der geltenden Gesetze schon immer eine der wichtigsten Richtlinien von Kao gewesen. Wir sind uns insbesondere darüber bewusst, dass ab dem 1. Dezember 2008 keine chemische Substanz auf den europäischen Markt gebracht werden kann, die nicht vorregistriert wurde. Es sei denn, diese Substanz ist von einer der Ausnahmebestimmungen innerhalb der REACh-Verordnung betroffen. Darüber hinaus muss jede  Substanz, die in Mengen ab 100 Tonnen/Jahr hergestellt oder importiert wird, im Rahmen der REACh-Verordnung registriert werden.

Wie Sie bereits wissen, ist Kao Chemicals Europe (KCE) die europäische Niederlassung der Kao Corporation Japan. Innerhalb der Kao Gruppe wird die Implementierung der REACh-Verordnung von KCE durchgeführt. Ein verantwortungsvoll agierendes und erfahrenes Team ist dafür verantwortlich, alle Anforderungen der REACh-Verordnung für alle in der Kao Gruppe hergestellten oder verarbeiteten Chemikalien zu kennen und dafür Sorge zu tragen, dass diese Substanzen den einschlägigen Anforderungen genügen. Dies verpflichtet uns, unsere Sicherheitsdatenblätter mit den Informationen zu aktualisieren, die innerhalb der REACh-Verordnung gefordert werden, und die Kommunikation entlang der Absatzkette zu vereinfachen.

Bitte sprechen Sie bei Fragen über die REACh-Verordnung unser erfahrenes Vertriebsteam an. Sollten Sie aber Gründe haben, direkt unser Experten-Teamzum Thema REACh kontaktieren zu wollen, ist das über die E-Mail Adresse psr@kao.es möglich

Weitere Links:

http://echa.europa.eu/support/qas-support/qas
http://echa.europa.eu/support/guidance
http://echa.europa.eu/home

Did you know?

Newsletters

Select the newsletter(s) to which you want to subscribe or unsubscribe.